Das neue Jahr beginnt mit einer 2:6 Heimniederlage gegen die Hockeyploischler Escholzmatt! Erneut mussten die Bulls trotz einer schnellen Führung nach nur 44 Sekunden als Verlierer vom Platz. Dies unter anderem auch weil man ein weiteres Mal den guten Start nicht konservieren und ausbauen konnte. Nur 39 Sekunden nach dem Führungstreffer musste man nämlich schon wieder den Ausgleich hinnehmen und kurz vor der Pause den Führungstreffer der Gäste (ein Shorthander!) akzeptieren...

Mit einem knappen Rückstand kam man aus der Pause und sah bis zur 29. Minute einen offen Schlagabtausch mit Vorteilen bei den Gästen. Dies eher man sich mit 2 Strafen innerhalb 25 Sekunden selber schwächte und in doppelter Unterzahl den 3. Treffer der Escholzmatter hinnehmen musste. Weiterhin machten uns die Escholzmatter das Leben schwer, was leider wieder zu Strafen verleitete. Auch der 4. Treffer der Gäste fiel in Unterzahl. Das 5. Tor für Escholzmatt fiel in der 36. Minute nach einem sauberen Angriff über die Seite. Mit einem 1:5 Rückstand gingen die nun eher verunsicherten Bulls Spieler in die 2. Pause. So hatte man sich das natürlich nicht vorgestellt…

Im letzten Drittel bemühte man sich zwar, aber mehr als den Anschlusstreffer in der 55. Minute gelang nicht. Schlimmer noch, die Entlebucher buchten ihren 6. Treffer zum Schlussresultat von 2:6 wiederum in Unterzahl. Und dies wiederum nur 39 Sekunden nach dem Bulls Tor!

Es war nun definitiv nicht der Tag der Bulls. Zu viele unnötige Strafen, Undiszipliniertheit auf der Bank, ein bisschen Unvermögen und ein guter Gegner führten zu dieser Niederlage. Es gilt dieses Spiel abzuhaken und vorwärts zu schauen.

Schon nächsten Sonntag erhalten die Bulls die Möglichkeit sich von einer besseren Seite zu zeigen. Dies wiederum gegen die Hockeyploischler Escholzmatt um 10.45 Uhr in Engelberg.

Das ausführliche Telegramm finden Sie unter Spielbericht.