Bei wunderschönem Wetter trafen die Bullen auf Vogelsang am vergangenen Samstag auf den 2. Rangierten des Surseepilatus-Cups.

 

 

Dass es ein sehr schwieriges Spiel werden würde, war allen bewusst. So hatte der Gegner bis zu diesem Zeitpunkt erst 2 Mal
verloren, was wir unbedingt ändern wollten.
Mit viel Elan ging man in das Spiel. Bereits in der Anfangsphase sah man das grosse Potenzial beim Gegner, welcher einige Male
in der Start Minute gefährlich vor dem Tor auftauchte. Die Vogelsanger spielten jedoch auch sehr aufsässig und so gelang innen
in der 2. Minute der erste Treffer zur Führung. Knappe 2. Minuten später klingelte es schon wieder im gegnerischen Tor
und die Vogelsanger führten mit 2:0. Was für ein Start!!! 
Das Spiel ging nun hin und her mit weiteren guten Chancen auf beiden Seiten. 
Eher glücklich viel in der 14. Spielminute der Anschlusstreffer der Hunters. Bei angezeigter Strafe,
lief der Scheibenführende Spieler in die Zone der Bullen, schoss kurz nach der roten Linie, wobei der Puck unglücklich
vom Schienbein des Verteidigers in die andere Richtung abgelenkt wurde und den Weg am Torhüter vorbei ins Gehäuse fand.
Die Vogelsanger versuchten sofort auf das Gegentor zu reagieren und erarbeiteten sich einige Chancen,
welche leider vom gegnerischen Torhüter pariert wurden. Kurz vor Ende des 1. Drittels nahmen die Vogelsanger eine Strafe.
Nach verlorenem Bully wurde man sofort eingeschnürt und mit 2 Pässen durch die Box ausgespielt und der gegnerische Stürmer konnte bereits
nach 15 Sekunden der Strafe den Puck ins Tor einschieben. Mit dem Resultat von 2:2 ging es in die Pause.

 

Man konnte zufrieden sein mit dem 1. Drittel, jedoch musste man sich nochmals ins Bewusstsein rufen,
das Strafen gegen dieses Team sofort bestraft werden. Also hiess es dies so gut wie möglich zu vermeiden.
Das 2. Drittel lief für die Vogelsang Bulls nicht mehr ganz so verheissungsvoll. So schlichen sich vermehrt
individuelle Fehler in das Spiel ein, welche von den Hunters rigoros ausgenutzt wurden. Zwischen der 27. und 35. Minuten zogen sie auf 6:2 davon.
Die Vogelsanger waren in dieser Zeit einfach nicht Konsequent genug bei den Mannen und liessen viel zu viel Spielraum
für die technisch starken Hunters. Mit diesem Resultat ging es in die 2. Pause.

 

Um in diesem Spiel nochmals was reissen zu können benötigte es definitiv eine Steigerung von allen beteiligten und
wenn möglich ein schneller Anschlusstreffer. Dieser gelang den Bulls auch. So gelang den Bulls bei einem schönen Konter
in der 3. Minute des Schlussdrittels der 3. Treffer. Zum Leidwesen der Bulls konterten die Hunters mit dem nächsten Angriff gleich 
wieder und stellten den 4 Tore Vorsprung wieder her. Die Bulls kämpften und mühten sich in der Folge ab. Doch leider waren es die Hunters,
welche an diesem warmen Samstagnachmittag, die Treffer Mal für Mal erzielten. So gelangen Ihnen bis zur 52. Minute noch 2 weitere Treffer,
Welche schlussendlich das Stängeli gegen die Bulls bedeutete. Das Spiel war gelaufen. Die Vogelsanger ihrerseits erzielten
nach dem 10. Gegentreffer noch den 4 Treffer. Mehr als Resultatekosmetik war es aber nicht.


So blieben die 3 Punkte an diesem Samstag leider nicht bei den Vogelsangern.
 

Weiter geht es für die Bulls am kommenden Samstag 23.02.2019 um 14:30 Uhr gegen die in dieser Saison ungeschlagenen Indianer aus Sursee.
Es würde uns sehr freuen Sie bei diesem Spiel vor Ort begrüssen zu dürfen.

 

Mehr zum Spiel finden Sie unter Spielbericht.