Vergangenen Samstag traf man im heimischen Dielsdorf auf das diesjährigen Überraschungsteam, die Ice Crushers aus Zug.

 

 

In den vergangenen Saisons konnte oder musste man gegen diesen Gegner mit 3 Punkten rechnen. Doch diese Saison sah dies vor dem Spiel nicht ganz so aus. So lagen die Ice Crushers auf dem 3. Rang der Tabelle und hatten
bis zu diesem Zeitpunkt erst 2 Partien verloren und deren 6 gewonnen, wovon eines im Penaltyschiessen.

 

Mit dem Bewusstsein das heute auf der anderen Seite nicht ein einfacher Gegner stand machte man sich konzentriert ans Werk. Nach einem leichten abtasten erarbeiteten sich beide Teams die einte oder andere Chance.
Es dauerte dann bis zur 12 Minute bis das erste Tor viel. Leider Unglücklich für die Vogelsanger waren es die Crushers die in Führung gingen. Die Vogelsanger waren bemüht das Spiel nun an sich zu reissen und versuchten Mal für Mal mit
Tempo vorstössen den Gegner unter Druck zu setzen. Und genau bei so einem gelang es denn Bullen den verdienten Ausgleich zu erzielen.
Doch damit nicht genug kurz vor Schluss konnten die Bulls nach einem Wechsel des Gegners das offene Eis auf der rechten Seite ausnutzen und mit einem gezielten Schuss in die linke untere Ecke mit einer 2:1 Führung in die Pause gehen.

 

Zu Beginn des 2. Drittels schaffte es die Vogelsanger nicht den Aufwind aus dem 1. Drittel vorzusetzen. Die Pässe kamen nicht an, die Angriffe zu harmlos und in der Verteidigung war man viel zu weit vom Gegenspieler weg und liess ihn gewähren.
So kam es dass die Ice Crushers nach einem Schuss von der blauen Linie den Puck, welcher vor der Torlinie frei herumlag, über die Linie drücken konnten. Wieder einmal wurde vor dem Tor nicht richtig aufgeräumt. 
Das Spiel konnte nun auf beide Seiten kippen. Die Vogelsanger waren bemüht aber funktionieren wollte immer noch nicht viel. Es war dann unser Captain, welcher in der 33. Minute mit einem Solo lauf die erneute Führung erzielen konnte.
Jedoch hielt diese nicht allzu lang. Knappe 45 Sekunden später liess man den Gegner in der Mittelzone und in der eigenen Zone gewähren und dieser liess sich nicht 2 Mal bieten und erzielte aus dem hohen Slot heraus den 3:3 Ausgleich.
Mit diesem Resultat verabschiedeten sich die Teams in die 2. Drittelspause.


Um die 3 Punkte nach 60 Minuten nach Hause nehmen zu können mussten sich die Vogelsanger klar steigern und ihre Chancen anfangen zu nutzen. Das Ziel war vorgegeben, Tempo und Genauigkeit steigern und die Chancen nutzen.
Gesagt getan. Bereits nach eineinhalb Minuten schlug es hinter dem Keeper der Crushers ein. Keine Zeigerumdrehung später noch einmal und knapp eine Zeiger Umdrehung später gleich nochmals. Innerhalb von etwas mehr wie 2 Minuten konnten die Vogelsanger das Score von 3:3 auf 6:3 hochschrauben. Durch diesen Vorsprung gewann man sofort an Sicherheit. Man wusste, wenn man hinten sicher Stand und den Gegner zurückdrängt und eventuell noch die einte oder andere Chance verwertet,
sollte dem einbringen der 3 erforderlichen Punkte nichts mehr im Wege stehen. Die Bulls waren nun sehr gut abgestimmt, dem Gegner wurden kaum mehr Chancen zugestanden und selber erarbeitete man sich einige gute Chancen, welche zu den Toren 7 und 8 führten. Der Mist war definitiv geführt und die 3 Punkte waren im Trockenen. Mit dem 4. Sieg in Folge konnte man zufrieden ins Wochenende gehen.

 

Weiter geht es für die Bulls am kommenden Sonntag 03.02.2019 in Luzern gegen die Black Stars.

 

Mehr zum Spiel finden Sie unter Spielbericht.