Am gestrigen Sonntag 15.01.2018 machten sich 12 tapfere Krieger des EHC Vogelsang auf ins entfernte Engelberg zur Revanche gegen die Hockeyplöischler aus Escholzmatt...

 

Wie bei jedem aufeinander Treffen der beiden Mannschaften war es auch dieses Mal eine enge Kiste. Die Teams schenkten sich nichts
Der Start glückte den Vogelsanger nicht wie gewünscht, so kam es dass die Escholzmatter schnell in Führung gehen konnten. Nach dem Ausgleich kurz nach Drittelshälfte
mussten die Vogelsanger bis zur Drittelspause weitere 2 Treffer hinnehmen und mussten zum ersten Mal in dieser Saison mit einem Rückstand in die Drittelspause.
Im Mitteldrittel flachte das Spiel ein wenig ab und es gab vermehrt die einte oder andere Strafe, bei genau so einer konnten die Vogelsanger
wieder einmal im Powerplay reüssieren.
Im Schlussdrittel waren es dann die Vogelsanger die das Spiel an sich rissen und auf den Ausgleich drückten, was Ihnen auch gelang.
Kurze Zeit später konnten die Vogelsanger das erste Mal in Führung gehen. Jedoch wusste man aus vergangenen Spielen, dass die
Hockeyplöischler nie aufgeben würden. Und nachdem man selber die Entscheidung auf den Stock hatte und nicht nutzte, kam es wie fast immer
gegen diese Mannschaft und man kassierte den Gegentreffer 6 Sekunden vor Spielende.
Erneut musste das Penaltyschiessen (zum Drittenmal in Serie) bei diesen beiden Manschaften entscheiden. Dieses Mal mit dem besseren Ende für die Bullen
aus Vogelsang.

 

Mehr zum Spiel findet ihr unter Spielbericht.