Am letzten Sonntag den 18. Januar  2015, gingen die Vogelsang Bulls nach Engelberg um sich gegen die Hockeyploischler aus Escholzmatt zu behaupten.

Trotz geschwächter Mannschaft war allen klar warum man den weiten Weg auf sich genommen hatte. Nach zuletzt schwachen zwei Spielen muss wieder an die Leistung vor dem Jahreswechseln angeknüpft werden. Ein Sieg muss her!

 

Sofort war das Spiel lanciert. Nach nur 14 Sekunden konnten die Escholzmatter in ihrer Verteidigerzone eine Scheibe nicht kontrollieren und das 0:1 war Tatsache.
Lanciert im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Ploischler wussten wie reagieren! Drei Minuten später folgte der Ausgleich, welcher in der 16. Minute durch ein weiteres Tor der Ploischler zur 2:1 Führung umgewandelt wurde. Aber auch die Vogelsanger hatten in dieser intensiven Phase gute Chancen. Eine solche konnte man kurz vor Drittelspause doch noch zum Ausgleich nutzen. 2:2 stand es zur ersten Pause.

Allen war in der Garderobe klar, dass dies kein Spaziergang werden dürfte. Zu motiviert war der Gegner.
Konzentriert ging man so ins 2. Drittel. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich immer wieder, eher auf Vogelsanger Seite endlich die gewünschten Tore fielen. Innert 8 Minuten konnte man sich einen 4-Tore Vorsprung erarbeiten. Dieser zwang den Gegner in der 34. Minute zum Timeout. Das Timeout und der darauf folgende Torhüterwechsel schien dem Gastgeber gut zu tun. Fortan hatten die Bulls Spieler mehr Mühe sich gute Torchancen zu erarbeiten. Mit dem Zwischenresultat von 2:6 ging man in die zweite Pause.

War‘s das? Von wegen! Wer die Ploischler kennt weiss, dass diese nicht so schnell aufgeben. Obwohl vermeintlich darauf vorbereitet, startete man nicht ganz so wach bzw. aggressiv ins letzte Drittel wie es nötig gewesen wäre. Denn innert den ersten zwei Spielminuten halbierte der Gastgeber mit 2 schönen Toren den Rückstand auf 4:6. Alles war wieder offen und die Vogelsanger doch einige Minuten verunsichert. Aber in der 49. Minute waren es wieder die Bullen die nachlegen konnten. Trotz erneutem 3-Tore Vorsprung ging es weiter hin und her. Die sehr umkämpfte Partie war noch nicht entschieden. Selbst nicht, als die Bullen eine schöne Einzelaktion zum vorentscheidenden 4:8 ummünzen konnten.
Die Escholzmatter nämlich, schafften es bis zur 55. Minute abermals mit zwei Toren ins Spiel zurück zu kommen. Doch dieses Mal hielt die Verteidigung der Vogelsanger dicht und das Resultat endete bis zum Spielschluss nicht mehr. Ein 6:8 Sieg, wobei es den wenigen Zuschauern sicher nicht langweilig geworden ist.

Ein weiterer Sieg der Vogelsanger, der jedoch gegen einen guten Gegner hart erkämpft werden musste.

Hier finden Sie den gut geschriebenen Bericht der Ploischler.

Weiter geht es am Sonntag den 25. Januar 2015 um 10.30 Uhr in Sursee. Dieses Mal gegen Hunter Fusion aus Zug. 


Das ausführliche Telegramm finden Sie unter Spielbericht.