Endresultat: 3:4 n.P.  (0:2, 3:1, 0:0)

Aufstellung Vogelsang Bulls:
Grossen, Seger, Ernst, Radosavljevic, I. Spring, Ceranic, Bächli, Bopp, Tuor, Weissen, L. Vieille, Stamm, Hügli, G. Vieille, Mezera, Wendelspiess, Kramer


Tore:

16:52 0:1 Bühler Sandro (Leiser Andre)
17:06 0:2 Boog Stefan
22:51 1:2 Ceranic Esco (Bächli Fabian, Spring Ivo)
24:10 2:2 Mezera Thomas (Kramer Daniel, Hügli Thomas)
28:33 3:2 Spring Ivo (Bächli Fabian)
38:29 3:3 Frey Urs (Reis Bruno)


Strafen:

01:59 2 min Weiss Michael
24:03 2 min Reis Bruno
27:17 2 min Stamm Ramon
52:57 2 min Bopp Patrick
52:57 2 min Bühler Sandro


Spielbericht:

Am vergangenen Samstag 09. November, war es nun endlich soweit! Nachdem das erste Saisonspiel gegen die Figö Indians verschoben werden musste, infolge technischem Defekt an der Flutlichtanlage in Wohlen, starteten die Bulls nun in die neue Saison. Sehr vieles hatte sich durch den Sommer im Verein/Team verändert, neue Gesichter und frisches Blut sind dazu gekommen, und leider auch alt Bekannte verschwunden.
Den Match gegen Reidermoos begann man doch sehr druckvoll, und konnte den Gegner von Beginn weg dominieren. Leider schaffte man es in dieser Phase noch nicht ein Tor zu machen, der Gegner jedoch nützte zwei individuelle Fehler der Bulls eiskalt aus und ging mit einer zwei Tore Führung, gegen den Spielverlauf, in die erste Pause! Im zweiten Abschnitt drehten die Bulls dann noch mehr auf, und konnten zum 2 zu 2 ausgleichen. Ein erkämpftes Tor aus dem Slot, sowie ein Powerplay Tor führten zum ausgeglichenen Spielstand bis zur zweiten Pause. Im dritten Drittel schaffte man es sogar und konnte in Führung gehen. Leider musste man aber kurz darauf wieder durch ein dummes Gegentor den Ausgleich hinnehmen.
Somit ging es nach 60 Minuten ins Penaltyschiessen. Reidermoos behielt hier eindeutig die besseren Nerven, und konnte den Zusatzpunkt aus Dielsdorf entführen.

Leider waren die Bulls in diesem Spiel noch nicht die gewünschte Einheit. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden! In diesem Sinne Blick nach vorne, die Saison ist noch jung.